Viewtiful Joe

Nintendo GameCube (auch für PS2) | USK: ab 12 Jahren | Capcom


Henshin A Go Go, Baby!
Mit Viewtiful Joe zeigt Capcom, dass 2-D-Prügler noch durchaus auf aktuellen Konsolen existenzberechtigung haben. Ihr bewegt euch in der Rolle von Joe (bzw. seiner Heldenform Viewtiful Joe) durch 12 riesige Levels (unterteil in 6 Folgen), die mit Gegnern nur so zugestopft sind. Um euch zu wehren, greift ihr auf Schläge und Tritte zurück. Allerdings bleibt es nicht nur dabei: Ihr schaltet im Spiel drei verschiedene VFX-Kräfte frei, die sich dann (einen gut gefüllten VFX-Balken vorrausgesetzt) jederzeit einsetzen lassen. Die erste Kraft ist "Slow". Dabei wird das Geschehen Matrix-mäßig verlangsamt und Joe weicht automatisch Angriffen aus. Zusätzlich schaden eure Attacken den Gegnern in Zeitliupe mehr. Die zweite Kraft ist "Mach Speed". Dabei beschleunigt ihr euch und könnt sogar nach einigen Schöägen zum "warm werden" feurige Angriffe austeilen. Die letzte kraft ist "Zoom In". Dabei wird der Bildschirm auf Joe gezoomt und er setzt andere Attacken als sonst ein. Doch die Kräfte helfen nicht nur im Kampf. Im Spiel gibt es immer wieder kleine Rätsel, die ihr nur mit euren VFX-Kräften lösen könnt. So müsst ihr zum Beispiel Fackeln mithilfe der "Mach Speed"-Fähigkeit anzünden oder eine Slotmachine mit "Slow" verlangsamen. Für besiegte Gegner und erledigte Szenen (jeder Level ist in mehrere Szenen unterteilt) erhaltet ihr V-Punkte. Die lassen sich am Ende eines jeden Levels gegen Power Ups eintauschen. So lernt ihr eine Hand voller neuer Techniken oder erhöht eure Lebensenergie. Für mehr VFX-Energie müsst ihr innerhalb eines Levels Filmdosen einsammeln. für 50 wird euer VFX-Balken erweitert. Pro Folge könnt ihr 250 Filmdosen einsammeln. Am Anfang einer neuen Folge wird euer VFX-Balken aber wieder zurückgesetzt. Die Grafik ist klar geschmackssache, passt aber wunderbar zu diesem Superheldenprügler. Theoretisch hätte jetzt nur noch die Comic-typische Lautschrift gefehlt, aber dann ginge wohl die Übersicht endgültig flöten. Denn da ist ein Problem: Teilweise wird das Spiel ein wenig unübersichtlich und schwer. Aber alles ist machbar und das Spiel ist auch stets fair. Der Sound ist spitze. Die Melodien gehen ins Ohr und die Soundeffekte sind klasse gemacht.
Fazit: Vietiful Joe ist ein Top-Spiel! Es ist motivierend, cool und macht einfach Laune. Man legt es entweder nach dem Durchspielen noch mal ein, um die geheimen Charaktere und Schwierigkeitsstufen freizuschalten, seine Wertungen auf maximum zu bringen oder einfach nur, um Gegner zu verkloppen. Zwei Nachteile hat der Spaß dann aber doch: Das Spiel ist an und für sich recht kurz unc teilweise recht schwer. Daran kann man sich aber gewöhnen. genauso wie an die Grafik. lasst euch das Spiel nicht entgehen! Die PS2-Version unterscheidet sich nur geringfügig von der GameCube-Version. Auf der PS2 erwarten euch ein VJ2-Trailer, das "Viewtiful World" Musikvideo, ein leichterer Schwierigkeitsgrad und Dante.
Meine Werung: 90 %

9.3.06 21:56

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL