Viewtiful Joe 2

GameCube (auch für PS2) | USK: ab 12 Jahren | Clover Studio/Capcom


Bunt, bunter, Viewtiful Joe 2!
"Die Erde wird noch zwei mal in Gefahr sein." Das sagte Captain Blue am Ende von Viewtiful Joe 1. Und mit dem Beginn des zweiten Teils tritt die zweite der drei angekündigten Gefahren ein. UFO-Truppen greifen die Erde an. Doch gerade als Joe und Silvia auf der Erde eingetroffen sind, verwandelt ein UFO Captain Blue in einen blauen Oscar. Joe und Silvia werden dann vom Black Emperor in einen komplett anderen Film geschmissen. Das Wettrennen um die sechs verbleibenden "Regenbogen-Oscars des Happy Ends" hat somit begonnen. In der Rolle des Superheldenduos müsst ihr euch jetzt durch Levels kämpfen, die an bekannte Kinofilme angelegt sind. So lauft ihr anfangs durch einen Wald voller Dinos, erforscht eine Eishöhle und durch einen mit Fallen gespickten Tempel. Dabei könnt ihr wie in Teil 1 auf eure VFX-Kräfte zurückgreifen. Zu den bereits bekannten Kräften "Slow", "Zoom" und "Mach Speed" gesellt sich die "Replay"-Fähigkeit, die Silvia anstelle von "Mach Speed" beherrscht. Haltet ihr die R-Taste gedrückt und tretet dann einen Gegner oder ein sonstiges Objekt, wird die Aktion noch zwei mal schnell hintereinander wiederholt. Ist die Aktion erfolgreich, lädt sich Silvia mit Blitzen auf und ist damit auch resistent gegen solche. Werdet ihr aber währrend ihr den R-Knopf gedrückt haltet selbst getroffen, nehmt ihr den dreifachen Schaden. Auch spielerisch unterscheidet sich Silvia von Joe. Anstatt sich auf ihre Fäuste zu verlassen, hat sie eine Knarre im Gepäck. So könnt ihr zum Beispiel Gegner aus der Entfernung angreifen. Die beiden Charaktere können jederzeit ausgewechselt werden, was teilweise auch nötig ist. So müsst ihr beispielsweise ein Rad in einem bestimmten Moment stoppen. Leider kommt Joe nicht ran, eine Laserbarriere versperrt den Weg. Also muss man zu Silvia wechseln und mit ihrer Pistole auf das Rad schießen. Joe hingegen hat auch einen neuen Vorteil. Er ist feuerresistenter als seine Freundin. Nach wie vor ist jeder Level in mehrere Szenen unterteilt. Je nachdem, wie gut ihr euch geschlagen habt, werdet ihr wieder bewertet. Ferner sammelt ihr durch Treffer, die ihr bei Gegnern landet oder besondere Aktionen sowie den Abschluss einer Szene V-Punkte, die ihr wieder einmal zwischen den Szenen gegen Power Ups eintauschen könnt. Grafik, Sound und Gameplay bewegen sich auf gewohnt gutem Niveau. Der Grafikstil ist natürich nach wie vor Geschmackssache. Die deutsche Übersetzung ist meiner Meinung nach schlechter als die des ersten Teils. Wenige Sätze werden ausgelassen, und einige Episodentitel wurde so übersetzt, dass das Wortspiel dabei kaputtgeht (z.B. verbirgt sich hinter der Übersetzung "Eisige Schneide" in der englischen Version eine Anspielung auf den Film "Ice Age", denn da heißt die Episode "Ice Edge"). Mein Tipp: Wenn ihr des Enlischen mächtig seit, stellt die Konsole auf Englisch um oder ignoriert die Untertitel. Der gesprochene Text ist nach wie vor auf Englisch.
Fazit: Viewtiful Joe 2 setzt den ersten Teil gekonnt fort. Das Prinzip ist zwar das selbe, allerdings macht es nach wie vor Spaß. Neue Rätsel fordern auch kenner des Vorgängers. Das Spiel an und für sich ist meiner Meinung nach leichter als der Vorgänger. Die Witze kommen gekonnt rüber, über den Grafikstil kann man streiten und man legt das Spiel auch immer wieder gerne für eine Runde ein. Was ich nicht so toll finde, ist, dass die Story gegen Ende richtig einfallslos wird. Aber sieht man darüber hinweg, bemerkt man, dass sich hinter Viewtiful Joe 2 ein Top-SPiel verbirgt, dass man einfach gespielt haben muss.
Meine Wertung: 92%

9.3.06 21:57

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL