Naruto: Saikyo Ninja Daikesshu 3 for DS

Nintendo DS | USK: noch nicht geprüft | Tomy


Erwecke das Fuchsungeheuer in dir...
Eigentlich sollte die Chu-Nin-Prüfung ja ruhig ablaufen. Doch da hat das ninja-Dorf Konoha die Rechnung nicht mit Orochimaru und seinen Gefolgsleuten gemacht. Diese haben übles im Schilde und das unter anderem sogar mit Sasuke Uchiha. Nur machen sich die Prüflinge auf, Orochimaru in die Schranken zu weisen. Vor jedem der sechs Level wählt ihr einen Charakter aus, den ihr für den Level steuert, und zwei, die auf Touchbefehl Hilfe leisten. In den Leveln lauft ihr von links nach rechts, pustet reihenweise Gegnern das Lebenslicht aus, übersteht einige Sprungpassagen und arbeitet euch so bis zum Levelboss vor. Mit A wird dabei gesprungen, mit B könnt ihr zum Sprint ansetzen. Y dient zum Schlagen udn mit X könnt ihr diverse Wurfgeschosse wie etwa Kunai benutzen. Mit der L-Taste greift ihr auf das "Chakra" eures Charakters zu. Werdet ihr bei gedrücker L-Taste angegriffen, verteidigt ihr auf kosten von etwas Chakra. Ist euer Chakrabalken ganz gefüllt, könnt ihr einen Spezialangriff vom Stapel lassen, der euer ganzes Chakra verbraucht. Aber keine Sorge, es regeneriert sich nämlich mit der Zeit. Doch wenn ihr euren Charakter einen Spezielangriff ausführen lassen wollt, müsst ihr noch mehr tun. Jeder spielbare Charakter hat drei Spezialangriffe in petto. Welchen Angriff ihr verwendet, hängt davon ab, wie gut ihr die auf dem Touchscreen aufleuchtenden Flammen mit dem Touchpen im Kreis drehen könnt. Danach müsst ihr nur noch die richtigen Zeichen in richtiger Reihenfolge antippen und schon klatscht ihr die Gegner wie Fliegen vom Bildschirm. Ruft ihr die Unterstützungscharaktere zur Hilfe entfällt das Minispiel mit den Flammen. Je nach Charakter müsst ihr allerdings noch weitere Kleinigkeiten machen. Um Sasukes "Kunst der flackernden Feuerkugel" einzusetzen, müsst ins Mikro pusten, und mit Neji müsst ihr auf dem Touchscreen die "Tenketsu" (Chakralöcher) antippen. Die Grafik ist eher zweckmaßig und präsentiert sich in schlichtem und eher abwechslungsarmen 2D. Der Sound weiß teilweise zu überzeugen. Einige Musikstücke gehen in Ordnung, andere jedoch sind kaum besser als Fahrstuhlmusik. Hinzu kommt, dass das Spiel durch die etwas schwierige Sprungsteuerung teilweise recht schwer werden kann. Und wenn ihr in der Luft getroffen werdet, fliegt ihr so lange bewegungsunfähig, bis ihr auf den Boden aufkommt. Je nach Fallhöhe kann das ziemlich nervig werden. Der zweite Bildschirm wird eher Zweckmaßig genutzt. Entweder ziert ihn bei Einsatz von Spezialangriffen ein Charakterartwork oder nur die aktuelle Punktzahl, Anzahl der Leben und die Hilfscharaktere. Der Touchscreen und das Mirkrofon werden nur in kleinen Spielereien genutzt,
Fazit: Wäre es nicht Naruto, hätte dieses Spiel keine Existenzberechtigung. Denn im Prinzip ist es nichts weiter als guter Durchschnitt. Die Grafik ist nicht gerade die Offenbarung, der Touchscreen wird nur für kleine Minispielchen genutzt und teilweise ist das Spiel schon fast unfair schwer. Hinzu kommt auch noch der recht magere Umfang: Die 6 Level hat man fast schon im Nu durch. Eine Empfehlung kann ich eigentlich nur an die Aussprechen, die unbedingt ein unkompliziertes Naruto-Spiel für ihren DS haben wollen.
Meine Wertung: 71%

19.3.06 13:15

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL