Mario & Luigi: Superstar Saga

GameBoy Advance | USK: ohne Altersbeschränkung | Nintendo


Mit Pilz, Bohnen und Reisepass
Es war einmal ein friedlicher Tag im Pilzkönigreich. Doch dann geschah etwas schreckliches. Was? Ihr glaubt jetzt echt, das Prinzessin Peach schon wieder von Bowser entführt wurde? Aber nicht doch. Zum einen heißt der neue Feind Lugmilla, zum anderen wurde "lediglich" die liebliche Stimme der Pilz-Prinzessin gestohlen. Wäre ja an sich nichts schlimmes, wenn sie nur nicht bei jedem Versuch, etwas zu sagen, die gesamte nähere Umgebung sprengen würde. Da selbst Bowser sie so nicht entführen will, tut er sich mit Mario und Luigi zusammen. Mit dem Koopa Jet geht es ab in fremdes Gebiet: Das Bohnenland. Und wie im Pilzkönigreich Pilze rumlaufen, sind im Bohnenland sprechende Bohnen unterwegs. Der Grundstein für ein ungewöhnliches Mario-Abenteuer ist also gelegt... Anders als die momentan grasierende Mario-Sportspiel-Welle gibt sich "Superstar Saga" als waschechtes Rollenspiel. Allerdings nicht ohne einen gewissen Mario-Touch. Auf euren Streifzügen durch die Landschaft müsst ihr nämlich nicht nur diverse Feinde besiegen, sondern auch kleinere Geschicklichkeitspassagen überstehen. Anfangs haben die beiden Protagonisten nur den einfachen Sprung-Befehl auf Lager. Im Spielverlauf lernen sie noch Variationen wie etwa den Wirbelsprung, hauen mit Hämmern Steine aus dem Weg und setzen sich gegeseitig in Brand. Alle Aktionen werden auch für diverse kleinere Rätsel benötigt. So faltet ihr zum Beispiel Mario mit dem Hammer so zusammen, dass er durch enge Passagen kommt, um dort einen Schalter zu aktivieren, mit dem er eine Tür öffnet. Tatsächlich sind die Rätsel allesamt ganz nett, aber nicht allzu schwer. Hauptaugenmerk sind eindeutig die Kämpfe. Feinde sind vor dem Kampf jederzeit sichtbar: Wer nicht kämpfen will, geht ihnen einfach aus dem Weg. Jedoch sollte man Kämpfen, denn jeder Kapmf bringt wertvolle Erfahrungspunkte und Geld. Habt ihr einen Feind berührt, schaltet das Spiel zu einem Kampfbildschirm um. Anfangs kann man nur auf Gegner springen, aber wie auch auf der Oberwelt lassen sich im späteren Verlauf auch Hammer- und Feuer-Angriffe gegen die Feindesbrut einsetzen. Wobei manche Gegner aber fast schon zu knuddelig aussehen, um ihnen eins überbraten zu können. Aber sobald ihr eurem Charakter das Kommando erteilt habt, ist euer Part noch nicht vorbei. Mit ein wenig Geschick und gutem Reaktionsvermögen lassen sich die Angriffe noch um einiges verstärken. Timing ist auch bei den Paar-Attacken notwendig. Sobald ihr so eine eingeleitet habt, werden euch Tasten eingeblendet, die ihr drücken sollt. Schafft ihr das nicht, fällt der Schaden eher gering aus. Selbst wenn ihr nicht am Zug seid, könnt ihr eingreifen. Wer im richtigen Moment springt oder den Hammer niedersegeln lässt, kann Angriffe abwehren oder sogar kontern. Genau deshalb ist es wichtig, sich die Angriffsmuster der Gegner einzuprägen. Das gilt vor allem für die Bosskämpfe, denn ohne ein wenig Geschick sind diese wirklich nur schwer zu überstehen. Habt ihr in den Kämpfen genug Erfahrungspunkte gesammelt, steigen die beiden Helden einen Level auf und erhöhen ihre Statistiken. Darüber hinaus dürft ihr noch einen Punkt auswählen, der einen kleinen Punktebonus bekommen soll. Eine weitere Besonderheit des Spiels ist der Humor. Gerade die Tatsache, dass Mario der bekanntere der beiden Brüder ist, wird laufend auf die Schippe genommen. Und wenn Luigi wider Willen mit auf Bowsers Koopa Jet kommt, bleibt kein Auge trocken. Leider hat auch dieses Spiel Schwächen. So könnte der Schwierigkeitsgrad etwas höher sein und der Umfang etwas größer. Die Grafik des Spiels ist in Ordnung und präsentiert sich im Mario-typischen Comic-Stil. Der Soundtrack ist ebenfalls gelungen und wartet mit typischen Mario-Melodien auf.
Fazit: "Mario & Luigi: Superstar Saga" ist ein sehr witziges, aber leider viel zu kurzes und zu leichtes Rollenspielabenteuer. Dafür überzeugt es mit dem sehr coolen Kampfsystem sowie dem tollen Humor. Und obwohl es in der Story mal wieder um die Prinzessin geht, ist sie doch um einiges besser geraten, als in vorangegangenen Mario-Jump'n'Runs. So kann ich "Superstar Saga" jedem ans Herz legen, der mal ein etwas anderes Mario-Spiel spielen möchte oder etwas für Rollenspiele übrig hat.
Meine Wertung: 90%

19.3.06 13:41

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL