Yu-Gi-Oh! Der Tag des Duellanten: World Championship Tournament 2005

GameBoy Advance | USK: ohne Altersbeschränkung | Konami


Es ist Zeit für ein Duell!
Konami lädt nun mittlerweile zum dritten mal auf dem GBA zum Kartenspielturnier ein. Anders als in den Vorgängern "Stairway to the Destined Duel" und "World Championship Tournament 2004" bewegt ihr euch über eine (recht kleine) rollenspielartige Oberwelt. DOch zuerst kauft ihr euch mit eurem Startkapital in Höhe von 3000 "Duelpoints" beim örtlichen Kartenladen ein Deck und eine Hand voll Zusatzpakete. Gleich darauf werdet ihr auf vier der insgesamt fünf Gebiete losgelassen.Hauptsächlich trefft ihr eher No-Name-Duellanten, doch auch Charaktere aus dem Anime können herausgefordert werden. Dazu drückt ihr einfach die R-Taste, wenn ihr vor jemanden steht. Nachdem per Stein-Schere-Papier entschieden wurde, wer anfängt, geht es auch gleich los. Ganz nach den Regeln der Vorlage zieht ihr rundenweise eure Karten, beschwört Monster, sprecht Zauber oder legt Fallen. Jede Runde läuft im Grunde nach dem selben Muster ab: Zuerst zieht ihr in der Draw-Phase eine Karte, dann werden in der darauf folgenden Stand-By-Phase bestimmte Karteneffekte aktiviert, falls vorhanden. In der ersten Main-Phase dürft ihr ein Monster entweder setzen (verdeckt in Verteidigungsposition) oder beschwören (aufgedeckt in Angriffsposition) und so viele Fallen- und Zauberkarten setzen (verdeckt) oder aktivieren (offen), wie ihr Platz auf dem Feld habt, wobei Fallen erst gesetz werden müssen und meist nur unter bestimmten Bedingungen aktivierbar sind. Befindet sich ein Monster in Angriffsposition auf eurer Spielfeldseite, könnt ihr daraufhin die Battle-Phase starten, in der ihr euren Gegner angreifen könnt. Wenn sich keine Monster auf der gegnerischen Seite befinden, könnt ihr den ingesamt 8000 Lebenspunkten des gegners gehörig Schaden zufügen. Sind eure Angriffe beendet, könnt ihr in der zweiten Main-Phase letzte Vorbereitungen treffen, bevor ihr euren Zug mit der End-Phase beendet. Ein Duell geht so lange weiter, bis (im Generalfall) die gegnerischen oder eigenen Lebenspunkte auf Null sinken. Das eben genannte ist nur eine leichte Vereinfachung der Regeln. Das Spiel ist weitaus komplexer. Für jedes gewonnene Duell erhaltet ihr nach den Faktoren "Schaden beim Gegner" und "Vernichtete Monster" "Duelpoints". Leider ist es nicht immer nachvollziehbar, warum man ausgerechnet jetzt eine bestimmte Anzahl "Duelpoints" für ein Duell erhält. Von den DP kauft ihr euch neue Karten, die ihr in der verbesserten Deckverwaltung auch gleich eurem Deck hinzufügen könnt, oder meldet euch bei Turnieren an. Davon gibt es im Spiel insgesamt vier, die alle erst durch eine bestimmte Anzahl von Siegen auf der Straße oder leichteren Turnierklassen freigeschaltet werden müssen. Karten gibt es übrigens reichlich, allerdings sind es mit genau 1000 etwas weniger als im Vorgänger. Die KI der Computergegner ist an sich recht gut, neigt aber auch immer wieder zu Fehlern. Die Züge eures gegners sind manchmal schwer nachvollziehbar. So beschwört er ein Monster, nur um eines auf eurer Seite anzugreifen, das in verdeckter Verteidigungsposition liegt. Und das selbst dann, wenn sich auf eurer Seite ein viel stärkeres Monster als das gegnerische befindet. Notfalls kann man sich aber auch mit einem menschlichen Spieler duellieren und auch Karten tauschen. Was ich auch nicht verstehen kann: Warum fragt einen das Spiel bei bestimmten Karten andauernd ab, ob man sie aktivieren möchte? Und das selbst, wenn sich situationstechnisch auf dem Spielfeld nichts getan hat. Technisch allgemein gibt sich das Spiel auch nicht von seiner besten Seite: Die Duellfläche ist nach wie vor unspektakulär gestaltet und die Umgebungen sehen auch nicht gerade überragend aus. Den Sound könnt ihr euch übrigens getrost schenken.
Fazit: Yu-Gi-Oh! Fans werden wohl kaum um das Modul herumkommen, da es wohl eine der flottesten Turnier-Simulationen ihres Lieblingskartenspiels für den GBA ist. Wer sich das Spiel als Einsteiger kaufen möchte, muss sich zuerst wahrscheinlich mit dem Handbuch auseinandersetzen. Diejenigen, die Yu-Gi-Oh! überhaupt nichts abgewinnen können, dürfen das Spiel ruhig im Regal ignorieren, die verpassen nichts.
Meine Wertung: 78%

19.3.06 13:05

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL